Molekularsieb für Trockenlufttrockner

Der Trockenlufttrockner (TLT) ist ein Begriff aus z. B. der Kunststoffverarbeitung. Trocknet das zu trocknende hygroskopische Gut mittels Trockenluft um eine hier eine gewünschte Restfeuchte zu erreichen. Gemeint sind Adsorptionstrockner (Adsorption) oder Trockner mit Molekularsieb.
Luft durchströmt eine mit Trockenmittel gefüllte Zelle und erreicht hierdurch den gewünschten Trockengrad. Kenngröße ist der Taupunkt (z.B. -60°C). Danach wird die Luft durch das zu trocknende Gut (Granulat oder Pulver) geleitet, um dies zu Trocknen. Die Trockenluft wird (idealerweise) im geschlossenen Kreislauf geführt (Umlufttrockner). Um einen kontinuierlichen Betrieb zu erreichen werden zwei Trockenzellen im Wechsel betrieben. Die jeweils beladene Zelle wird, dem Trockenmedium entsprechend Desorption, thermisch regeneriert. Die Ansteuerung des Wechsels kann zeitgesteuert oder dem messtechnisch erfassten Beladungsgrad entsprechend steuerelektronisch erfolgen. Die Trockenluft kann in der Temperatur dem Trockengut angepasst werden.